Raspberry Pi – Umzug des SWAP

raspberry logoIn einem meiner letzte Beiträge habe ich den SWAP-Speichers meines Raspis vergrößert, da dieser permanent voll gelaufen ist. Da ich aber meine SD-Karte schonen möchte, schalte ich mein SWAP-File ab und erzeuge eine SWAP-Partition auf einem, USB-Stick, wir machen also einen Umzug des SWAP. Damit nehme ich erheblich Schreiblast von der SD-Karte und verfrachte diese auf den USB-Stick. Ob der USB Stick stirbt oder nicht, ist mir egal, Hauptsache die SD-Karte lebt länger.

Ich habe mir einfach einen alten 16GB Stick gegriffen und ging ans Werk. 16GB sind natürlich überdimensioniert, aber ich hatte nix kleineres 😉 2 bis 4 GB sind absolut ausreichend!

 

Umzug des SWAP

Ihr steckt also erst mal einen USB-Stick an euren Raspberry. Die Daten auf dem Stick gehen natürlich verloren! 🙂 Nun schaut ihr euch mit folgendem Befehl die Partitionen an, um zu sehen wo euer USB-Stick steckt. Ihr könnt natürlich den Vorher-Nachher-Vergleich machen. In meinem Fall war es /dev/sda

sudo fdisk -l

Nun bearbeiten wir die Partition des USB-Sticks und erzeugen die Notwendige SWAP-Partition.

fdisk /dev/sda
o - neue Partitionstabelle erstellen
n - neue PArtition anlagen; p - primäre Partition; 1 - Partition 1 2xEnter
t - partitions Typ - 82
w - Partitionstabelle schreiben

Der Stick ist vorbereitet und wir schalten das Swapping ab. Sollte ihr eine Fehlermeldung bekommen, das nicht genug Speicher vorhanden ist, dann bootet den Raspberry durch.

dphys-swapfile swapoff

Nun können wir die SWAP-Partition formatieren, vorher müsst ihr aber die Partition unmounten.

umount /dev/sda1
mkswap /dev/sda1

Nun haben wir es fast geschafft. Wir aktivieren jetzt die SWAP-Partition.

sudo swapon /dev/sda1

Damit die Partition auch bei jedem Systemstart eingebunden wird, müssen wir die fstab anpassen.

sudo vi /etc/fstab

Dort für ihr folgende Zeile an.

/dev/sda1       none     swap    sw              0       0

Damit seid ihr fertig!

Schreibe einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: