KW.8 2018 – Lautstärkepegel und UV-Index

workbench KW.8 2018In der KW.8 2018 ist es nun endlich soweit, mein erster richtiger Beitrag in der Kategorie „The Workbench“. Wie bereits vorher angekündigt, hat die Post mich mit allen nötigen Bauteilen versorgt und ich konnte mal wieder etwas basteln. Dabei geht es um zwei konkrete Projekte, die ich euch heute mal vorstellen werde. Beide Themen haben erst mal nichts mit LoRaWAN zu tun, könnten aber als Nodes betrieben werden, wobei sich die UV-Sensoren schon eher dafür eignen. Die Displays können dann natürlich weg 🙂

Mein aktueller Testaufbau ist auf einem Breadboard zusammengesteckt, funktional aber unübersichtlich. Zum testen und durchprobieren reicht es aber aus. Ebenfalls neu für mich ist die Verwendung von OLED Displays, die aber den ganzen Aufbau ungemein Aufwerten.

 

Testaufbau 1 – Lautstärkepegel

Der erste Aufbau soll später eine Erweiterung für meinen Luftgütesensor werden und später mal als Erweiterung oder Ersatz für meine Netatmo Wetterstation dienen. Mit einem MAX4466 Mikrofon und dem Sound Level Meter von Arik Yavilevich, versuche eich den Lärmpegel zu erfassen. Dabei lege ich keinen Wert auf genaue dB werte, sondern eher die Aussage ob es laut oder leise ist. Für genaue dB Werte, müsste ich Schaltung kalibrieren, was ich aber, in Ermangelung der Messgeräte, nicht machen kann. Mir reichen die Werte von 0 bis 100 die mir der Sketch liefert. Ich muss jetzt für mich ableiten welche Werte laut, bzw. leise sind und eventuell noch den Gain des Mikrofons anpassen. Das Thema Spectrum Analyzer mit der FHT Library lasse ich hier komplett weg.

Auf meiner ToDo Liste steht also das Bewerten der aktuell ausgegebenen Messwerte, ansonsten läuft alles. Später wird Mein vorhandener Sensor um die Schaltung und den Code erweitert, aber vorher muss ich mich noch etwas in die Werte einarbeiten.

arduino max4466

 

Testaufbau 2 – UV-Index

Der zweite Aufbau soll mich über die aktuelle UV Belastung informieren und soll später mal als kleines und tragbares Gerät realisiert werden. Aktuell nutze ich einen ML8511 und einen UVM-30A als Sensor. Beide liefern an ihrem Ausgang eine Spannung relativ zur UV Strahlung. In meinem düsteren Büro zeigen beide Sensoren momentan nix an, aber hier ist es auch eher schattig und wir haben Winter.

Als ToDo muss ich die ganze Schaltung mal in die Sonne bringen um zu sehen ob ich valide Werte erhalte. Dafür habe ich einen Spannungswandler und einen Li-Ion Akku, dessen Spannung auch noch überwacht werden soll. Also habe ich hier auch noch was zu tun.

arduino uvindex

 

Sobald beide Projekte fertig sind, werde ich dazu einen extra Beitrag veröffentlichen und auch meine Sketches auf GitHub packen.

 

4 Gedanken zu “KW.8 2018 – Lautstärkepegel und UV-Index

  1. Moin Moin Björn.

    Coole Sache das.
    Zum Thema lärmmessen, da ich das auch noch auf dem Zettel habe, hier ein Link mit interessanten Infos dazu.
    http://www.wikinoise.de/DFLD-Outdoor-Mikrofon.pdf

    Ich fand die Umsetzung von Mikrofon outdoorfähig machen und das Thema Kalibrieren gut umgesetzt und rel. einfach nachzumachen.

    Gruß aus dem hohen Norden und vielleicht schaust du bei uns mal rein.

    Jens, alias Nordrunner

    • Hallo Jens,

      danke für den Link, den kann ich gut gebrauchen!

      Super Sache, das ihr eich um die deutschsprachige Community kümmert.

      Grüße,
      Björn

      • Moin Björn.

        Iwo in deinen Beiträgen habe ich etwas von Blitzdetektor gelesen.

        Wenn das bei dir auf der Wörkbensch landet, denn sach ma` BESCHEID!

        Haben wir auch noch auf dem Zettel und die Breakoutsensorboards liegen auch schon im Sortimentskasten.
        Was willst du nutzen? Wir haben uns vorgestellt den AS3935 zu verwenden. Die Sensoren die wir uns dafür angeschafft haben sind fertig kalibriert. (Info: https://github.com/PlayingWithFusion/PWFusion_AS3935_I2C )

        Btw., was hälst du von der Erfassung von Umweltstrahlung? Eine fertige Lösung (Hardware) könntest du hier (Bezugsquellen: https://forum.iot-usergroup.de/t/bestellmoeglichkeit-pigi-platine-bestueckt/84 ) bekommen. Informationen zum Projekt findest du auf : https://apollo.open-resource.org/lab:pigi

        Gruß

        • Hallo Jens,

          den AS3935 habe ich hier auch liegen, leider als Import aus Fernost. Dieser lässt sich nicht auf die 500 kHz einstellen, behauptet er. Muss ich mal nachmessen. Ansonsten fehlen die Gewitter, aber davon sollten in den nächsten Monaten ein paar hier auftauchen.

          Danke für den Link zum PiGI Projekt, an so etwas hatte ich auch schon gedacht. Es kommt jedenfalls auf meine Liste für evtl zukünftige Projekte.

          Tschö

Schreibe einen Kommentar