Aurel GP 868 für mein TTN Gateway

Mein TTN Gateway hatte ich ja bereits erfolgreich nach draußen verfrachtet, nun musste nur noch die Antenne erneuert werden. Vor dem Umbau arbeitete das Gateway mit einer SMA Antenne, wie sie IMST verkauft, welche dazu noch im Gehäuse untergebracht war. Da aber endlich meine Aurel GP 868 eingetroffen ist, wurde diese natürlich sofort eingebaut und getestet.

Es hat sich mal jemand die Mühe gemacht und die Aurel mit einem Vektor-Netzwerk-Analysator nachgemessen. Ich möchte euch das Ergebnis nicht vorenthalten und bind selbst etwas überrascht aufgrund der sehr guten Leistung.

 Bei der Betriebsfrequenz von 868 MHz (…) zeigt sich eine Eingangsimpedanz von 50,22 Ω, ein SWR von 1,06 und ein Eingangsreflexionsfaktor von -32,02 dB. Das System zeigt eine sehr gute Anpassung.

Lieferumfang Aurel GP 868

Die Aurel wird demontiert geliefert und nimmt so kaum Platz ein. Zum Lieferumfang gehören der Grundkörper der Antenne, vier Radiale zum einschrauben, ein Verlängerungsrohr, eine Halterung und Anschlusskabel von 2,5 Metern länge.

  

Die Antenne selber ist mit einem female F Anschluss ausgestattet. Das Anschlusskabel ist entsprechend dazu auf einer Seite mit einem F-Stecker ausgestattet, und auf der anderen Seite mit einem BNC-Stecker. Also benötigt ihr im Normalfall einen SMA zu BNC Adapter.

  

Der Zusammenbau ist mehr als einfach. Die Radiale werden einfach in die Antenne gedreht und das Rohr wird mittels Madenschraube an der Antenne fixiert. Die Antenne kann nun mittels zweier Verschraubungen an der Halterung montiert werden.

Ich habe die Antenne erst mal an meinem Sonnenschirmständer montiert, dieses sollte erst mal bis zum nächsten Sommer ihr Platz sein, außer mir fällt etwas besseres ein.

aurel gp 868

Verbesserung durch die Aurel GP 868

Nachdem die Aurel angebracht war, musste ich natürlich einen Rundgang machen, um mich von der Qualität der Antenne zu überzeugen. Ich wurde nicht enttäuscht. Ein Blick in den TTN Mapper zauberte mir ein zufriedenes Lächeln auf mein Gesicht. Über alle Werte betrachtet habe ich einen besseren RSSI-Wert von 12 bis 15 dB. Dadurch verbessert sich meine Reichweite drastisch. Wo vorher nach ca. 200 Metern keine Verbindung mehr zustande kam, bin ich nun bei 500 bis 800 Metern. Das Gateway macht jetzt plötzlich sinn. Vorher war es nur für meine Testzwecke zu Hause geeignet, jetzt aber decke ich damit ein gutes Gebiet ab.

Hier mal zum Vergleich die Visualisierung aus dem TTN Mapper, vor und nach der Aurel. Alles Messungen wurden mit SF7 durchgeführt.

Wenn jetzt noch das Gateway gegen eines mit iC880A ausgewechselt wird, sind nochmals mindestens 10 dB drin. Wenn man nun ein günstiges Single Channel Gateway auf ein richtiges Gateway aufrüstet und eine ordentliche Antenne verwendet, sind in Summe 20 bis 25 dB Gewinn realistisch. 24dB bedeuten dabei ein 256fach stärkeres Signal! Mein nächster Schritt wird es jedenfalls sein, das Gateway auszutauschen. Damit hätte ich dann zwei vollwertige Gateways im Einsatz und würde mich nur noch um die Entwicklung von Nodes kümmern.

1 Gefällt mir

Schreibe einen Kommentar