Netgear GS108E

Bei meiner Aufräumaktion in meinem Netzwerk ist mir aufgefallen, das ich noch etwas Optimierungsbedarf habe. In meiner Wohnzimmer steht ein einfach 8 Port Switch, der nichts kann. Problematisch wird dieses im Zusammenspiel mit meinem Receiver von T-Home. Der IPTV Stream von T-Home wird als Multicast verschickt. Mit dem verwendeten IGMPv3 können die wenigstens Switche was anfangen. Dadurch wird der Stream an alle aktiven Netzwerkports am Switch verteilt, was natürlich das Netz verstopft, bzw. den Switch belastet. Im Schirm(er) Blog wird schon seit längerem über IGMPv3 fähige Switche diskutiert. Ich habe mich für den GS108E von Netgear entschieden, der mit knapp 52€ recht günstig ist.
Netgear GS108E Lieferumfang
Der Switch wird in einem kleiner Karton geliefert inklusive Netzteil, Software CD, Kurzanleitung und Befestigungsmaterial.
Die Installation des Switches verläuft einfach. Ohne Konfigurationsarbeit verrichtet er seine Dienste als Switch. Die Konfiguration kann nur unter Windows erfolgen, es gibt leider keinen Client für OSX noch ein Webinterface. Glücklicherweise habe ich ein Virtuelles Windows 7.
Übersicht Konfigurationssoftware
Sobald die Software gestartet wird, sucht sie das Netzwerk nach verfügbaren Switchen ab. Der Switch sollte sich per DHCP eine IP Adresse gesucht haben und erreichbar sein. In der Übersicht sieht man den Status aller Switchports. Nachdem ich dem Switch eine feste IP zugewiesen habe, wurde erst mal die Firmware auf die Version v1.00.09 aktualisiert.

IGMP Konfiguration
Anschließend wollte ich das IGMP Snooping aktivieren, damit der Multicast verkehr nur an den T-Home Receiver geleitet wird. Unter System/Multicast werden die nötigen Einstellungen gemacht. Dabei habe ich festgestellt, dass der Switch bereits per Default passend eingestellt ist. Der obere Screenshot zeigt die funktionierende Konfiguration.
Port Statistik
Die Portstatistik zeigt, dass die Konfiguration erfolgreich greift. Die Pakete vom Uplinkport 1 werden hauptsächlich an den aktiven Receiver an Port 2 verteilt. Auch die Statusleds bescheinigen den Erfolg.
Wer also einen günstigen IGMPv3 fähigen Switch sucht kann zum GS108E greifen oder seinen kleinen Bruder, den GS105E mit 5 Ports.
Vorteile
  • günstig
  • einfach Konfiguration
  • Lüfterloß
  • kompakte Bauform
  • IGMPv3
  • sehr geringe Wärmeentwicklung
Nachteile
  • Konfiguration nur unter Windows
  Gefällt mir

2 Gedanken zu “Netgear GS108E”

  1. Hi Björn,

    als ich deinen Blog gelesen habe, dachte ich du könntest mir vielleicht helfen. Zu hause habe ich einen GS105e, und würde ihn gerne mit einem Airport Express verwende. Aber seit ich gesagten GS105e habe, bekomme ich zu meinem APE keine Verbindung mehr. Hast du eine Idee wo die Ursache dafür liegen könnte?

    Lieber Gruss

    Markus

  2. Hallo Markus,

    eigentlich stören sich die Beiden nicht. Eventuell hat deine APE die gleiche IP-Adresse wie dein GS105e. Es kann natürlich auch am Netzwerkkabel liegen. Wie hast du denn die APE mit dem Netgear verbunden?

    Viel Glück bei der Fehlersuche,

    Björn

Schreibe einen Kommentar