Upgrade der Antenne meines LoRaWAN Gateways

Bisher hatte ich an meinem kleinen Test-Gateway nur die mitgelieferte kleine Antenne im Einsatz. Ich wollte die Empfangsqualität etwas verbessern und habe mich nach einer besseren umgeschaut. Ich wollte dabei keinen Trümmer haben, sondern etwas dezenteres. Natürlich muss man dabei auch mit Abstrichen leben, aber ich habe schon mit einer Verbesserung gerechnet. Ich habe mich bei Amazon umgeschaut und dann dieses Modell bestellt. Mit dem SMA male Stecker, kann ich sie direkt an meinen Dragino Bee anschließen und dank dem 2,5 Meter Anschlusskabel bin ich flexibel. Hinzu kommt auch der Preis, der mit 17€ nicht hoch war. Natürlich wäre eine Antenne von Procom oder Taoglas besser, aber auch um längen teurer. Natürlich hat auch AliExpress etwas im Angebot, aber wer will schon zwei Wochen warten?!

 

Verarbeitung der Antenne

Die Antenne hat einen Magnetfuß und kann somit einfach auf magnetischen Oberflächen angebracht werden. Ansonsten gibt es nichts weiter auffälliges. Die Länge misst 23cm. Ich habe sie mit einem Klebepad auf der Fensterbank positioniert, da ich sie leider nicht im Freien anbringen kann.

antenne

 

Test der Antenne

Ich habe mich des TTN Mappers bedient und einen Vorher Nachher Test gemacht. Ich habe der RSSI-Werte an verschiedenen Messpunkten bei den zwei Antennen gemessen und bin dabei zu folgendem Ergebnis gekommen:

MesspunktAntenne altAntenne neu
1-104-100
2-113-100
3-91-89
4-96-85

 

Fazit

Als über alles hinweg eine Verbesserung um fünf bis zehn Punkte, sieht erst mal nicht nach viel aus. Im Endeffekt habe ich aber an Stellen Empfang, wo ich bisher keinen hatte. Somit hat es sich für mich gelohnt. Der Standpunkt meines Test-Gateways ist auch leider nicht optimal. Für einen späteren Zeitpunkt ist ein ordentliches Gateway, auf Basis des iC880A Konzentrators, geplant, welches auch mit einer besseren Antenne ausgestattet werden soll. Bis dahin werde ich meine Basteleien mit diesem Test-Gateway durchführen.

1 Gefällt mir

1 Gedanke zu “Upgrade der Antenne meines LoRaWAN Gateways”

Schreibe einen Kommentar